SRF «Puls» und Stammzelltransplantation

Im Schweizer Fernsehen strahlte das Gesundheitsmagazin «Puls» drei Spezialsendungen zum Thema MS und Stammzelltransplantation aus.

  • 2019 : Während dreier Monate wird eine junge Frau begleitet, die in der Schweiz am Unispital Zürich mit der MS-Stammzelltransplantation behandelt wurde und die ersten Tage nach der Re-Infusion grosse Komplikationen hatte. Ein beängstigendes Beispiel, das – meines Wissens – eher eine Ausnahme darstellt.  Auch ein Schweizer wird porträtiert, der zur Behandlung in Moskau war.

Link Play SRF «Puls» 2019, 16.September

  • 2018 : Vor allem Rückblick auf die vor einem Jahr ausgestrahlte Sendung. Die Betroffenen, die vor einem Jahr mit der Stammzelltransplantation behandelt wurden, sprechen über ihre postiven Erfahrungen. Weiterhin viel Skepsis bei den Neurologen und Neurologinnen.

Link Play SRF «Puls», 2018 12.Februar

  • 2017 : Zum ersten Mal spricht Puls über MS und die Behandlung mit der Stammzelltransplantation in Russland. Warum diese, obwohl sehr vielversprechend, nicht in der Schweiz durchgeführt wird. Viele Schweizer Neurologen und Neurologinnen sind sehr skeptisch dieser Behandlung gegenüber und raten teilweise von dieser Behandlung ab. Prof. Roland Martin, der selber Erfahrung mit dieser Behandlung hat, spricht sich klar dafür aus.

Link Play SRF «Puls», 2017 20.Februar

Blog Übersicht

Klicken Sie auf die Themen, über die Sie mehr erfahren möchten

Kommentieren Sie diesen Blog

Your email address will not be published. Required fields are marked *